Ein Junge bestaunt ein Kunstwerk auf der Lego-Baustelle im Architekturmuseum Frankfurt.
Die Legobaustelle im Architekturmusem Frankfurt, alle Jahre wieder ein beliebter Anlaufpunkt in den Ferien. Bild © picture-alliance/dpa

Die Ferien nehmen einfach kein Ende und Ihnen gehen die Ideen aus, wie sie die Kinder noch bespaßen sollen? Hier einige Last-Minute-Tipps.

Liebieghaus Frankfurt

"Wenn Götter die Finger im Spiel haben" heißt der Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren im . Passend zur Ausstellung "Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies" entstehen in dem Atelierkurs Heldenfiguren aus Ton, mit denen Geschichten neu erzählt werden können. Der Workshop findet am Samstag, 12. Januar, statt. Beginn ist um 10.30 Uhr. Der Kurs dauert etwa drei Stunden. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Campanarelief: Bau der Argo, Römisch, Porta Latina, 1. Jh. (?)
Erst Heldengeschichten in der Ausstellung bestaunen, anschließend selbst welche basteln. Bild © The Trustees of the British Museum

Ottoneum Kassel

Im in Kassel dreht sich in einer Sonderausstellung gerade alles um das "Leben im Dunkeln" und auch die Ferienspiele greifen das Thema auf. Am Mittwoch, 9. Januar, heißt es: "Die Geheimnisse und Mythen der Dunkelheit". Am Donnerstag, 10. Januar geht es um das "Leben in der Tiefsee" und am Freitag, 11. Januar dreht sich alles um das "Schärfen unserer Sinne". Die Workshops sind für Kinder ab 8 Jahren geeignet, dauern von 10 bis 12 Uhr und kosten 2,50 Euro. Anmeldung erforderlich unter: 0561/787 4066.

Fledermaus
Hui, was kommt denn da in der Dunkelheit angeflattert? Bild © picture-alliance/dpa

Museum Wiesbaden

Im öffnet sich das Tor zu einer Zeitreise und lädt die Besucher zu einer Safari in die letzte Kaltzeit Europas ein. In der Schau "Eiszeit-Safari", die noch bis 21. April zu sehen ist, begegnet man - vergleichbar mit einer Safari in den Savannen Afrikas - den "Big Five" der Vorzeit. Zu sehen sind über 100 lebensechte Tierrekonstruktionen und Präparate, darunter Wollnashorn, Mammut und Höhlenbär.

Passend zur großen Mondrian-Ausstellung, die noch bis 17. Februar zu sehen ist, gibt es am Samstag, 12. Januar, von 11 bis 13.30 Uhr, eine Museumswerkstatt für Kinder von 6 bis 12 Jahren. "Wie Windmühlen, Bäume und Kühe sich in Linien und bunte Flächen verwandeln." Die Werkstatt kostet 10 Euro, bis Freitag, 16 Uhr, soll man sich telefonisch anmelden: 0611 ⁄ 335 2250.

Blick in die Ausstellung "Eiszeit-Safari" - Kinder sitzen in einem Zelt
In der Eiszeit-Ausstellung im Museum Wiesbaden kann man eine Zeitreise machen. Bild © Bernd Fickert

Grimmwelt Kassel

In Märchen gibt es Fabelwesen - Tiere mit menschlichen Eigenschaften oder Menschen, die tierische Fähigkeiten haben. Die weckt mit einem Workshop am Donnerstag, 10. Januar, von 10 bis 13 Uhr, die Fantasie der kleinen Besucher. Dann heißt es: "Fantasiewesen erfinden". Kosten 5 Euro. Voranmeldung unter 0561/598619-0.

Grimmwelt Kassel - Kinder springen vor einer Projektionswand herum
Huch, da hat aber einer viele Beine. In der Grimmwelt sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bild © Grimmwelt Kassel

Mathematikum Gießen

Bis zum 11. Januar bleibt es im noch ein bisschen weihnachtlich. Täglich um 17 Uhr tanzen im Flammenrohr 200 Flammen zur Musik. Neben den beliebten Dauerexponaten gibt es außerdem vom 7. bis 11. Januar die Mitmachaktion "Mathe-Diamant", bei der bunte Falt-Oktaeder gebaut werden. Die Bastelaktion findet täglich zwischen 11 und 16 Uhr statt und ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Das Flammenrohr im Mathematikum Gießen.
Das Flammenrohr im Mathematikum Gießen tanzt vom 26. bis 30. Dezember täglich um 17 Uhr. Bild © Mathematikum Gießen

Grube Messel

Für Neugierige zwischen 8 und 12 Jahren bietet die in den Ferien Kurse zum Thema "Klima" an. Am 9. Januar (14 Uhr) und 10. Januar (11 Uhr) gehen die Jungforscher der Frage nach: Was ist Klima überhaupt? Welche Faktoren beeinflussen das Klima? Welche Klimazonen gibt es auf der Erde? Und wie war das Klima vor 48 Mio Jahren in der Grube Messel? Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 9 Euro. Eine Anmeldung 06159/717590 ist erforderlich.

Globus vor blauem Himmel
Klima? Was ist das eigentlich genau? Bild © Colourbox.de

Kinderakademie Fulda

Die Ferienkurse in der sind schon ausgebucht, aber die Dauerausstellung mit dem beliebten begehbaren Herzen ist immer einen Besuch wert. Bis 10. Februar ist außerdem noch die Sonderausstellung "Die sprechenden Bilder" zu den Cover-Illustrationen der Kinder- und Jugendbuchserie "Die drei ???" zu sehen.

Kinder laufen in der Kinderakademie Fulda durch das begehbare Herz
Kinder laufen in der Kinderakademie Fulda durch das begehbare Herz Bild © picture-alliance/dpa

Kunsthalle Schirn Frankfurt

Beim Ferienprogramm der in Frankfurt dreht sich alles um die Ausstellung "König der Tiere". Die zweitägigen Ferienkurse finden am 8. und 9. Januar, sowie am 10. und 11. Januar, jeweils 14 bis 17 Uhr, statt und sind für Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren geeignet. Gemeinsam entdecken die Kinder die Ausstellung, malen selbst wilde Tiere und besuchen den Frankfurter Zoo. Kosten für zwei Tage: 20 Euro. Anmeldung: 069/2998 82112

Wilhelm Kuhnert, Löwe
Wilhelm Kuhnert, Löwe, Öl auf Leinwand Bild © Jeremy Enlow

Museum für Kommunikation Frankfurt

Das in Frankfurt ist nicht nur in den Ferien eine gute Adresse für entspannte Kinderbespaßung. Die Kinderwerkstatt für Kinder ab 4 Jahren bietet während der Museums-Öffnungszeiten verschiedene Mitmach-Angebote vom Kinderpostschalter bis zur Druckwerkstatt. Für Kinder ab 10 Jahren gibt es einen dreitägigen Radioworkshop (Mittwoch bis Freitag) zum Thema "Podcast Freundschaft". Passend zur Sonderausstellung "Like You" werden Freundschaftsgeschichten vertont und Interviews geführt. Kosten: 45 Euro. Anmeldung: 0 69/60 60 321.

Like you! Freundschaft digital und analog
Like you! Freundschaft digital und analog, vom 25. Oktober 2018 bis 1. September 2019 Bild © Photodisc

Am Freitag, 11. Januar (14.30 Uhr) und am Sonntag, 13. Januar (15 Uhr), läuft der Film "Mein Freund, die Giraffe" (ab 5 Jahren). Für Jugendliche gibt es am Samstag, 12. Januar, von 14 bis 18 Uhr, noch die . Dabei wird eine App entworfen, um sich mit Freunden zu vernetzen. Der Eintritt ist frei.

Architekturmuseum Frankfurt

Bei der Lego-Baustelle im in Frankfurt sieht man nicht nur leuchtende Kinderaugen. Hier können auch Erwachsene ihre Bauträume ausleben. Noch bis 13. Januar ist das Auditorium des Museums mit Tausenden roten, blauen, gelben, schwarzen und weißen Legosteinen gefüllt. Ab vier Jahren darf man loslegen. Die Teilnahme an der Lego-Baustelle kostet 3 Euro. Aktuell läuft noch der Wettbewerb "Gemeinsam hoch hinaus - Zwillingstürme". Die besten Bauwerke werden prämiert. Man kann aber auch ganz nach Lust und Laune und ohne Vorgaben bauen. Anmeldungen für Gruppen sind nicht mehr möglich. Zu Stoßzeiten kann es sein, dass man sich ein bisschen gedulden muss, bis man mitbauen darf.

Ein Junge bestaunt ein Kunstwerk auf der Lego-Baustelle im Architekturmuseum Frankfurt.
Spaß ohne Altersschranke: Die Legobaustelle im Architekturmuseum Bild © picture-alliance/dpa