Ein 14-Jähriger hat sich am Sonntag bei einer missglückten Mutprobe verletzt.

Der Jugendliche war auf den Vorsprung einer Fußgängerbrücke an der B47 in Bürstadt (Bergstraße) über die dortige Bahnlinie geklettert und hat sich dann frei hängen lassen, wie die Polizei berichtete. Als ihn dann jedoch seine Kraft zum Hochziehen verließ, fiel er etwa acht Meter in die Tiefe auf das Schotterbett neben den Bahngleisen.

Der Bahnverkehr zwischen Biblis und Lampertheim war während des Rettungseinsatzes gesperrt. Der 14-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.