Schild an der Autobahn mit der Aufschrift "Stop Falsch", das Falschfahrer verhindern soll.
Bild © picture-alliance/dpa

Ein betrunkener Lkw-Fahrer ist auf der A67 bei Pfungstadt mit seinem Sattelzug als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Dass niemand verletzt wurde, ist wohl aufmerksamen Autofahrern und der Polizei zu verdanken.

In der Nacht zum Sonntag gingen bei der Polizei Dutzende Notrufe von Autofahrern ein, denen auf der A67 bei Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) ein Lastwagen entgegenkam.

Der Polizei gelang es, den entgegenkommenden Verkehr abzubremsen und den Sattelzug nach rund 20 Kilometern Fahrt zu stoppen. Der 37 Jahre alte Fahrer war vom Parkplatz Wildbahn in falscher Richtung auf die Autobahn aufgefahren.

Niemand bei riskanter Fahrt verletzt

Bei dem Mann wurde ein Alkoholwert von 1,71 Promille gemessen. Er wurde vorübergehend festgenommen. Gegen den Fahrer aus der Ukraine wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Polizeiangaben "grenzt es an ein Wunder, dass niemand bei diesem riskanten Fahrmanöver verletzt wurde".

Die Autobahn musste in Richtung Süden zeitweise komplett gesperrt werden.

Sendung: hr-iNFO, 19.08.2018, 08.00 Uhr