Nagelstudio
Hessenweit wurden gravierende Hygienemängel in Nagelstudios festgestellt. Bild © Imago

In Nagelstudios in Wiesbaden, Kassel und Darmstadt sind bei Kontrollen fast immer Hygienemängel festgestellt worden. Auch Nagelstudios in sechs weiteren größeren hessischen Städten wurden kontrolliert - mit teils erheblichen Beanstandungen. Ein Überblick.

Audiobeitrag
Maniküre unter einer Tischlampe

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lange Mängelliste bei hessischen Nagelstudios

Ende des Audiobeitrags

Wie steht es um die Hygiene in Nagelstudios? Nachdem bereits das Frankfurter Gesundheitsamt über gravierende Mängel und Gesundheitsgefahren für Kunden berichtet hatte, fragte hr-iNFO bei Gesundheitsämtern der übrigen größeren hessischen Städte nach.

In den zehn größten Städten Hessens sind insgesamt etwa 1.350 Nagelstudios gemeldet. Seit 2016 bekam etwa jedes vierte (350) Besuch von Kontrolleuren der Gesundheitsämter. Bei der Hälfte der kontrollierten Studios (177) wurden Hygienemängel festgestellt. Nur in Gießen wird nicht regelmäßig kontrolliert.

Die Ergebnisse aus neun hessischen Städten im Detail:

Kassel

In der Stadt Kassel gibt es etwa 140 Nagelstudios, im Landkreis Kassel 180. In diesem Jahr wurden in Stadt und Kreis 40 Studios kontrolliert. Bei 38 wurden Hygiene-Mängel festgestellt. Neun Nagelstudios wurden zwischen einem Tag und zehn Tagen vorübergehend geschlossen, bis die Mängel behoben wurden.

Beanstandet wurden schlecht gereinigte oder nicht desinfizierte Instrumente. Teilweise fanden die Kontrolleure Ablagerungen von Rost und Blut. Es gab keine Händedesinfektion oder nicht desinfizierte Arbeitsflächen. Es gab auch Fälle, in denen Einmalinstrumente wie Feilen mehrfach benutzt wurden. Auch Schimmelpilz in den Räumlichkeiten oder ein fehlendes Handwaschbecken im Behandlungsraum wurde beanstandet.

Marburg

In Marburg gibt es 19 Nagelstudios. Seit 2016 wurden 11 auf Hygiene kontrolliert. In allen kontrollierten Nagelstudios wurden Mängel festgestellt. Hauptmängel waren unhygienisch aufbereitete Instrumente und fehlende Hygienepläne. Außerdem wurden Fehler bei der Desinfektion von Flächen festgestellt, und es fehlten bei Mitarbeitern Sachkundenachweise. Diese mussten nachgereicht werden.

Fulda

In Fulda werden laut Ordnungsamt 46 Nagelstudios betrieben. Routinemäßige Kontrollen nimmt das Kreisgesundheitsamt nicht vor. Es gab seit 2016 zwei anlassbezogene Begehungen aufgrund von Kundenbeschwerden, bei denen auch Hygienemängel festgestellt wurden.

Hauptmängel waren fehlende Hygienepläne, Mängel in der Aufbereitung und Desinfektion der Instrumente sowie fehlende Hände- und Flächendesinfektionsmittel.

Frankfurt

In Frankfurt gibt es rund 700 Nagel- und Kosmetikstudios. Davon wurden 112 kontrolliert, wie das Gesundheitsamt im August berichtete. Bei 30 Prozent waren die Hygienemängel so gravierend, dass die Studios geschlossen wurden. Viele mussten sich Nachkontrollen unterziehen.

Unter den Mängeln waren schlecht desinfizierte Instrumente und ungereinigte Arbeitsflächen. Einmalprodukte wurden mehrfach verwendet, hier und da fehlten Ultraschallbäder und Dosierhilfen für das Ansetzen von Desinfektionslösungen. Das Personal hatte vielfach keine Kenntnisse über richtige Desinfektion.

Offenbach

In Offenbach gibt es rund 140 Nagelstudios, teilweise sind sie in Kosmetikstudios oder Friseurläden untergebracht. 2016 wurden 63 Nagel- und Kosmetikstudios kontrolliert. 2017 wurden 101 Studios anlassbezogen, bei Eröffnung oder wegen Feststellung von Hygienemängeln, einer Nachkontrolle unterzogen.

Bei etwa 35 Prozent der kontrollierten Studios wurden Mängel festgestellt. Hauptsächliche Mängel waren fehlende Händedesinfektion an den einzelnen Nageldesign-Plätzen, ungeeignetes Desinfektionsmittel, fehlender Reinigungs- und Desinfektionsplan sowie fehlende Sachkundenachweise der Mitarbeiter. Diese mussten beim Gesundheitsamt nachgereicht werden.

Hanau

In Hanau sind zehn Nagelstudios gewerblich angemeldet. Außerdem gibt es 53 gemeldete Kosmetikstudios sowie Fußpflegestudios und Podologen. Das Gesundheitsamt kontrolliert nur medizinische Fußpfleger und Podologen routinemäßig. Nagelstudios werden derzeit nur bei Beschwerden kontrolliert.

Seit 2016 fanden drei Begehungen von Nagelstudios nach Beschwerden statt. Bei diesen wurden jeweils auch Mängel festgestellt. Dazu gehörten fehlende Hygienepläne und fehlendes Anbruchsdatum auf den Desinfektionsmitteln.

Wiesbaden

In Wiesbaden gibt es rund 136 Nagelstudios. Seit 2016 wurden 22 überprüft. Bei fast allen Studios wurden kleinere bis größere Mängel festgestellt. Zwei Studios wurde die Weiterbehandlung bis zur Beseitigung der Mängel untersagt.

Zu den Hauptproblemen gehören nicht funktionierende Sterilisatoren für die Instrumente, fehlende oder nicht angepasste Hygienepläne oder abgelaufene Desinfektionsmittel.

Rüsselsheim

In Rüsselsheim gibt es laut Stadt 22 Nagelstudios. Das Kreisgesundheitsamt Groß-Gerau bekommt im Jahr etwa zwei bis drei Beschwerden über die Sauberkeit und Hygiene in Nagelstudios. Die Gesundheitsaufseher führen dann unangemeldet eine Begehung durch.

Bei keiner Kontrolle in den letzten Jahren wurden gravierende Hygienemängel festgestellt.

Darmstadt

In Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg bekamen 16 Nagelstudios seit 2016 Besuch von Kontrolleuren. Kleinere Mängel gab es fast bei allen, in vier Fällen waren sie durchaus signifikant.

Hauptmängel waren fehlendes oder nicht geeignetes Desinfektionsmittel und fehlende Hygienepläne. Auch waren Toiletten nicht ausreichend gereinigt.

Weitere Informationen

Gießen

Auch in Gießen fragte hr-iNFO nach. Das Kreisgesundheitsamt erklärte, dass es derzeit routinemäßig keine Nagelstudios kontrolliere. In Gießen sind 42 Nagelstudios beziehungsweise Läden für Nageldesign, Pediküre oder Nagelmodellage angemeldet.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 22.08.2018, 05.00 Uhr