Ein Mann bei der Weinernte.
Weinernte an der Bergstraße. Bild © picture-alliance/dpa

Die Bergstraße als Hessens südlichster Kreis liegt zwischen den Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Die attraktive Lage zieht Unternehmen und Fachkräfte in die Region - mit der bekannten Nebenwirkung.

So lebt man hier

Der Wahlkreis Bergstraße I als Hessens südlichster Kreis gehört gleich zwei Metropolregionen an: Rhein-Main und Rhein-Neckar. Ihn bilden die Städte und Gemeinden Biblis, Bürstadt, Einhausen, Heppenheim, Lampertheim, Lorsch und Viernheim. Rund 130.000 Menschen leben hier. Für viele Unternehmen ist die Region attraktiv aufgrund ihrer günstigen Lage zwischen Frankfurt und Heidelberg. Neben Industrie und Gewerbe wird hier aber auch viel Landwirtschaft betrieben. Die Bergstraße gilt als beliebte Freizeit- und Genussregion. Mit 440 Hektar Anbaufläche ist sie das kleinste Weinbaugebiet Deutschlands.

Das sind die Probleme

Der Wohnraum ist knapp. Gerade durch die attraktive Lage für Unternehmen zieht es viele Fachkräfte in die Region. Dazu kommt die Nähe zu den Großstädten Darmstadt, Frankfurt und Heidelberg, die schon lange keinen ausreichenden, bezahlbaren Wohnraum mehr bieten können. Das stellt auch die Städte und Gemeinden an der Bergstraße vor die Herausforderung "Stadt- und Wohnraumentwicklung". Daneben spielt die Gesundheitsversorgung eine große Rolle. Zwar konnte das Krankenhaus in Lampertheim durch den Verkauf an einen privaten Klinikbetreiber erhalten werden, aber es fehlt auch an der Bergstraße an ausreichend Ärzte- und Pflegepersonal.

Das sind die Chancen

Digitalisierung und Fortschritt. Der Kreis liegt mitten im Herzen des IT-Clusters Rhein-Main-Neckar, dem "Silicon Valley Europas". High-Tech-Unternehmen, Universitäten und Schulen arbeiten in einem engen Netzwerk zusammen. Fachkräfte werden hier nicht nur ausgebildet, sondern finden auch Arbeit. Wirtschaft und Forschung arbeiten Hand in Hand. Die digitale Infrastruktur (High-Speed-Internet, WLan-Ausbau) ist gut ausgebaut.

Außerdem boomen Tourismus und Kultur. Das Angebot ist vielseitig, vom Unesco-Welterbe Kloster Lorsch bis zum Kärcher Surfsee ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Bergstraße ist deshalb ein beliebtes Reiseziel für Touristen.

Das ist die politische Ausgangslage

An der Bergstraße werden Wahlkämpfe seit jeher zwischen CDU und SPD ausgefochten, wobei in der Regel die Christdemokraten als Sieger vom Platz gehen. Bei der letzten Landtagswahl 2013 holte Alexander Bauer von der CDU das Direktmandat mit 46 Prozent.

Das sind die Direktkandidaten

  • CDU: Alexander Bauer. Er hatte bei der Landtagswahl 2008 überraschend das Direktmandat gewonnen und wiederholte den Erfolg 2013.
  • SPD: Marius Schmidt, Vorsitzender der SPD Bergstraße.
  • Grüne: Aline Zuchowski. Sie kandidierte bereits 2013.
  • Linke: Yannik Mildner
  • FDP: Stefanie Teufel
  • AfD: Stefan Adler
Weitere Informationen

Die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises im hr-Kandidatencheck

Ende der weiteren Informationen

Darum geht es im Wahlkampf

Vorrangig geht es nicht mehr um das Kernkraftwerk Biblis und den Verbleib des hochradioaktiven Atommülls. Stattdessen im Fokus: Wohnraum, Verkehrswegeausbau und die Gesundheitsversorgung.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Tableau anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Tableau. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts