Der Kapitän höchstpersönlich köpft die Lilien gegen Bielefeld zum Sieg.
Der Kapitän höchstpersönlich köpft die Lilien gegen Bielefeld zum Sieg. Bild © Imago

Bis zur 90. Minute führte der SV Darmstadt 98 im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld. Dann ging es dahin für die Lilien. Am Ende standen die Hessen komplett mit leeren Händen da.

Ein Doppelschlag innerhalb von drei Minuten hat Zweitligist Darmstadt 98 im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld nicht nur um den Sieg, sondern um sämtliche Punkte gebracht. Die Lilien führten am Dienstag bis zur 90. Minute durch einen Treffer von Aytac Sulu (66.). Als die rund 14.000 Zuschauer am "Bölle" sich schon auf den Heimweg vorbereiteten, waren die Gäste an der Reihe: Erst egalisierte der erst 17-jährige Roberto Massimo die Führung (90.), dann traf Florian Hartherz auch noch zum Sieg für Bielefeld (90.+3).

Darmstadt verpasste durch die erste Heimniederlage seit Februar den Sprung unter die Top drei. Zudem war es das dritte Liga-Spiel in Folge, das die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster sieglos bestritt.

Kempe auf Sulu – doch Darmstadt jubelt zu früh

Nach einem guten Start der Lilien übernahm die Arminia im Lauf der ersten Hälfte das Kommando und hatte Pech bei einem Lattenknaller durch Jonathan Clauss (28.). Etwas genauer machte es dann Sulu in der zweiten Hälfte: Der Kapitän profitierte bei seinem Treffer in der 66. Minute wie schon so oft von den Vorbereiter-Qualitäten Tobias Kempes: Der Standard-Spezialist brachte einen Freistoß scharf in den Strafraum, wo Sulu das Köpfchen hinhielt. Der Ball sprang vom Innenpfosten ins Tor.

Danach passierte eigentlich nicht mehr viel. Darmstadt kontrollierte das Geschehen und schien sich gedanklich bereits in der Kabine zu wähnen, als Massimo die verrückte Schlussphase mit seinem ersten Profitor einleitete.

Weitere Informationen

SV Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld 1:2 (0:0)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Rieder, Franke, Sulu, Holland - Kempe, Medojevic - Heller, Wurtz (86. Wurtz), Jones (64. Sirigu) - Dursun

Bielefeld: Ortega - Brunner, Börner, Salger, Hartherz - Clauss (69. Massimo), Prietl, Christiansen, Lucoqui (77. Staude) - Edmundsson, Owusu (62. Voglsammer)

Tore: 1:0 Sulu (66.) 1:1 Massimo (90.) 1:2 Hartherz (90.+3)

Gelbe Karten: Sulu / Voglsammer

Schiedsrichter: Müller (Löchgau)
Zuschauer: 14.210

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 25.9.2018, 20 Uhr