Eintracht U19
Eintracht Frankfurts U19 spielt auch nächste Saison erstklassig. Bild © Imago Images

Durch einen Sieg am letzten Spieltag haben die U19-Junioren von Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt in der A-Junioren-Bundesliga geschafft.

Das war knapp: Mit einem 1:0-Sieg beim Tabellendritten in Ingolstadt hat die U19 der Frankfurter Eintracht die Klasse in der A-Junioren-Bundesliga gehalten. Das Tor des Tages schoss Patrice Kabuya nach Vorarbeit seines Bruders Justin in der 40. Minute. In der Folge entwickelte sich ein echter Abstiegskrimi, in dem die Hessen am Ende, trotz Unterzahl ab der 59. Minute, die Oberhand behielt.

Dabei hätte die Konstellation vor dem Spiel schwerer kaum sein können. Das Ingolstädter Überraschungsteam hatte in der Rückrunde erst zweimal verloren, die direkten Konkurrenten der Eintracht aus Kaiserslautern und Nürnberg hatten mit Heimspielen gegen den 1. FC Heidenheim bzw. die Stuttgarter Kickers deutlich einfachere Aufgaben, die beide auch erfolgreich bestritten. Alles andere als ein Sieg hätte für die Hessen also den Abstieg bedeutet. So hat es nun den 1. FC Nürnberg erwischt. Die Eintracht-Junioren schließen die Saison auf Tabellenplatz zehn ab.