Der Willinger Skispringer Stephan Leyhe ist beim Einzel am Sonntag am Holmenkollen in Oslo nicht an den Start gegangen.

Am Tag zuvor war er beim Teamspringen gestürzt. Dabei war zunächst eine Verletzung am Sprunggelenk befürchtet worden.

Leyhe postete noch am Abend in den sozialen Medien: "Nicht die Landung, auf die ich gehofft hatte, aber ich bin okay." Bei seinem Verzicht auf das Einzelspringen in Oslo dürfte es sich also um eine Vorsichtsmaßnahme handeln.