Vor vier Jahren wurde der NSU-Ausschuss im hessischen Landtag eingesetzt. Zu klären waren die Umstände um die Ermordung von Halit Yozgat. 66 Sitzungen, mehr als 100 vernommene Zeugen, 1.852 bearbeitete Aktenordner später wurde am Donnerstag ein vorläufiger Schlussstrich unter den Rekord-Prozess gezogen.