Am defizitären Hunsrück-Flughafen Hahn setzen sich auch 2019 zwei gegenläufige Entwicklungen fort: Das Frachtgeschäft legt zu, die Passagierzahlen sinken.

Im Januar 2019 steigerte sich die umgeschlagene Fracht im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,1 Prozent auf 13.805 Tonnen, wie aus der jüngsten Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hervorgeht. Die Zahl der Passagiere sank dagegen um 16,9 Prozent auf 125.782. Der Flughafen gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.